Auf dem Babyflohmarkt (gibts gar nichts fürs Gummibärchen)

Sonntag, Umstellung auf Sommerzeit und Babyflohmarkt. Jeder Begriff, für sich selber betrachtet, klingt harmlos und eher unspektakulär. Verbindet man aber alle drei miteinander, dann kommt ein  ganz irrer Mix raus. Sonntag morgen 6:45 Uhr, der Wecker klingelt, heute Nacht sind die Uhren auf Sommerzeit umgestellt worden, es ist also in Wirklichkeit 5:45 Uhr. Die werdende Mama und ich wollen uns heute mal einen Babyflohmarkt aus der Nähe anschauen. Der Flohmarkt öffnet um 8:00 Uhr und wie bei Flohmärkten so üblich, sollte man früh da sein, damit nicht alles ausgesucht und weg gekauft wurde.

Eigentlich hatten wir keinen Plan, was wir auf dem Flohmarkt kaufen wollen und eigentlich wussten wir auch gar nicht, was uns erwartet. Früh dort sein wollten wir aber trotzdem   „Vielleicht finden wir ja einen schönen Body“ versuchte die werdende Mama die Uhrzeit, das Aufstehen und den Event zu rechtfertigen.

Na gut…..raus aus den Federn, ab ins Bad, rein in die Klamotten, in der Küche wartete schon mein Kaffee auf mich. Danke, für die beste Frau der Welt! Das Thermometer zeigte -2°C an, ganz klar, dass man hier auf jeden Fall die Standheizung, vor dem Einstieg ins Auto, bemühen muss. Die Nachbarin war auch schon auf den Beinen um diese Uhrzeit am Sonntag morgen. Schlaftrunken lief sie an unserem Küchenfenster vorbei (welches ich nur Sekunden davor gekippt hatte) und ich trällerte ihr ein freundliches „Guten Morgen“ nach draußen.
Das hätte ich mal lieber bleiben lassen. Die Nachbarin erlitt gefühlt fast einen Herzinfarkt, weil aus dem Nichts eine Stimme zu kommen schien. Als sie mich dann endlich entdeckt hatte, winkte ich ihr ganz freundlich und hämisch grinsend.

Nachdem ich mich köstlich über meine Aktion amüsiert hatte, ging es dann aber los. Babyflohmarkt wir kommen!
Ich hatte mir im Kopf mal eine Liste zusammen geschrieben, was wir denn alles brauchen könnten.

  • Kinderwagen
  • MaxiCosi
  • Babyphone
  • Wickeltasche
  • Klamotten (beschränkt auf den erwähnten Body der werdenden Mama)

Mehr fiel mir auf die Schnelle nicht ein. Ist ja auch eine stolze Leistung am Sonntag morgen, nach der Zeitumstellung, nicht?

Der Flohmarkt war in einem Kino hier in der Nähe. Voller Erwartung öffnete ich die Tür, die werdende Mama und ich traten ein und……….ähhhhh was ist das 🙄  🙄
Es waren ca. 10 Ständchen aufgebaut, die Besucherhalle des Kino´s war, bis auf die Anbieter, menschenleer und außer Klamotten gab es keinen einzigen Artikel, den ich auf meiner Kopf-Wunschliste hätte streichen können. Das Ambiente war eher nüchtern und kühl, so wie die morgendliche Temperatur. Nach zwei Runden über den Kinoflohmarkt, einem netten, kurzen Gespräch mit den Töchtern eines guten Bekannten, machten wir uns 10 Minuten später wieder auf den Heimweg. Gekauft haben wir natürlich nichts. Zum Einen war das Ambiente eher trist und zum Anderen hatte die werdende Mama durchaus Skrupel in den „rosa“ und „hellblauen“ Wäschestapeln fremder Leute zu wühlen. Von mir möchte ich erst gar nicht sprechen.

Auf dem Heimweg führte uns der Weg beim Bäcker vorbei, der uns zumindest einen Grund gab, so früh aufgestanden zu sein. Das leckere Frühstück zuhause und das Erschrecken der Nachbarin war es Wert. Im Lankreis stehen in den nächsten Wochen noch mehr Kinder- & Babyflohmärkte an. Ob wir allerdings zu deren Besuchern zählen, lasse ich mal offen. Der Besuch im Babyfachmarkt steht ja auch noch aus, mal sehen was wir dort ergattern werden 🙂
Ein Babybett und eine Wickelkomode haben wir ja noch von Kind1 und die werden ihren Dienst auch für das Gummibärchen ganz erfolgreich verrichten.

Pfeil nach links als Button zurueck

3 comments on “Auf dem Babyflohmarkt (gibts gar nichts fürs Gummibärchen)

  1. Es ist so wundervoll zu lesen,wie du diesen heutigen eher erfolglosen ersten Besuch auf dem hiesigen Flohmarkt beschreibst, da bumpert mein Herz gleich fester und ein feines Grinsen hat meine Mundwinkel fest im Griff Danke für deine liebevollen Worte und die schönen Zusammenfassungen dieser aufregenden Zeit.
    I❤Y

  2. Ihr zwei seid ja süß 🙂 Das noch unter dem Beitrag zu lesen, lässt einen echt lächeln!

    Aber ja das mit den babyflohmärkten kenne ich. So erging es mir letztens auch. Ich bin voller Erwartung mit einer Freundin hin gefahren und dachte, ich fände noch schönes Babyspielzeug. Aber nö. Fehlanzeige.

    Aber wenigstens hat sich das frühe aufstehen ja gelohnt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.