Woche 27: Durch die Bauchdecke gekickt

Wir sind in der Woche 27 „unserer“ Schwangerschaft angekommen. Wie so oft in den letzten Wochen ist irgendwie nicht wirklich viel passiert. Ich habe ein Fotoshooting mit meiner Frau gemacht, Little-L hat mich durch die Bauchdecke hindurch getreten, die werdende Mama hat mich zum Spazierengehen bei fürchterlichem Wetter gezwungen und ich wurde zum Hecke schneiden verdonnert. Das Anbringen der Gardinenstangen im zukünftigen Kinderzimmer konnte ich nur unter Einsatz meines Lebens bis heute verhindern.

Ich weiß aber welches Stündlein mir geschlagen hat, wenn ich heute Abend aus dem Büro komme. Völlig unauffällig hat die werdende Mama nämlich die Gardinenstangen halb ins Zimmer halb in den Flug gelegt, so dass man förmlich mit den Augen darüber stolpern muss, wenn man den ersten Stock erklimmt. Ich werde mich also schon einmal mental darauf einstellen, dass ich heute Abend den Schlaghammer aus dem Keller wuchte und sämtliche Nachbarn mit rhythmischem Geräusch darüber informiere, dass „Nestbautrieb 2.0“ eingeleitet wird. Neben den Gardinenstangen im Zimmer fehlt auch noch sämtliche Deko. Da meine Frau nicht mehr arbeiten darf, bekomme ich den ganzen Tag Vorschläge, was denn alles im Zimmer von Little-L seinen Platz finden könnte.

Bauchshooting_ssw27

Seid ihr schon mal in einem Raum gewesen, der bis unter die Decke voll war mit Luftballons? Genau so müsst ihr euch das vorstellen, nur mit Deko-Artikeln für´s Kind. Ich habe ein mulmiges Gefühl, dass, wenn das Kind schreit, man sich erst mal 20 Minuten den Weg bahnen muss um an den Lärmherd zu gelangen. 😀  😀  Ganz so schlimm ist es natürlich nicht, aber meine Frau setzt die verordnete Ruhe von Frau Doktor konsequent um. (Großes Lob an meine Frau! „LOB“)
Auf der Couch liegend, mit Tablett bewaffnet und eine Armada an Whatsapp Nachrichten in meinen tristen IT-Alltag werfend, genießt sie ihre freie Zeit zuhause.

(Ich möchte hier mal nur kurz einwerfen, dass das hier geschriebene durchaus gewollt übertrieben dargestellt ist. Nicht, dass einer meint, meine Frau und ich haben kein gutes Verhältnis und sich dadurch genötigt fühlt uns Beziehungsratschläge geben zu müssen. Meine Frau und ich verstehen uns prächtig und genießen eine wundervolle Schwangerschaft. Kein Grund zu Panik oder zur Sorge, ich werde nicht unterdrückt und meine Frau auch nicht. 😉 )

Weiter im Text

Gestern war meine Frau wieder beim Lokomotiventraining. Wie sie erzählt, scheint das echt ein lustiger Haufen Mädels zu sein. Ich freue mich schon auf die Partnerabende, das wird sicher mega lustig. Eigentlich würde ich jetzt meinen geistigen Erguss darüber mit euch teilen, aber ich will meiner Frau nicht vorgreifen. Sie wollte morgen einen ausführlichen Bericht über das erste Treffen beim Lokomotiventraining schreiben. 😉

Die Entwicklung von Little-L ist auch in der letzten Woche weiter voran geschritten. Die Augen haben sich geöffnet und er/sie kann jetzt hell und dunkel in seiner Bauchhöhle unterscheiden.  Wir stehen kurz vor der magischen 1000 gr. Hürde und messen ca. 36 cm Länge. Inzwischen sieht der Fötus aus wie ein normales Neugeborenes. Der Kopf wächst nun langsamer als in den Wochen davor und nach und nach gleichen sich die Proportionen immer mehr an. In verschiedenen Artikeln liest man immer wieder, dass Frauen um die 27. Schwangerschaftwoche sehr häufig über Schlafprobleme klagen. Das tritt bei uns allerdings überhaupt nicht auf. Die werdende Mama kann immer noch, während sie praktisch ins Bett fällt, ihre Tiefschlafphase erreichen.

Insgesamt betrachtet haben wir eh eine traumhafte, beschwerdefreie Schwangerschaft. Ich wünsche mir wirklich inständig, dass das die nächsten 13 Wochen auch noch so bleibt.

Pfeil nach links als Button zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.