Woche 37: 10. Monat – Der Countdown läuft 10. Schwangerschaftsmonat

Huch…wie schnell die Zeit vergeht! Der werdende Papa hat heute auf den Kalender geschaut und mit sehr ernster Stimme zu mir gesagt: Schatz…du bist jetzt im 10. Monat schwanger. Es sind nur noch 24 Tage bis zur Geburt von Little-L.

Wir hatten 9 Monate Zeit um uns auf das Baby zu freuen und dem Bauch beim Wachsen zu zusehen. Genug Zeit um voller Vorfreude nach einem Namen zu suchen und wie wild Babys Erstausstattung zusammen zu kaufen. Obwohl wir uns zwischendurch schon gewünscht haben, dass wir Little-L doch schon früher in den Armen halten können, ist doch noch einiges zu erledigen. Dafür haben wir genau noch 3,5 Wochen oder wahrscheinlich sogar weniger.

Sollte Little-L es doch jetzt schon zu eng werden im Bauch und er auf die Welt drängen, dann hat er die gleiche Überlebenschance wie ein Kind, das zum Termin geboren wird. Das empfinden wir als sehr beruhigend.
Mit einer durchschnittlichen Länge von 48 cm und einem Gewicht von 2950, d.h. beinahe 3 kg, auch nicht verwunderlich. Das damit der Platz im Bauch langsam eng wird, ist verständlich.
Außerdem trinkt das Baby regelmäßig Fruchtwasser und hat somit auch häufig Schluckauf. Meistens in der Früh, so dass ich manchmal soger von dem rhythmischen Wackeln in meinem Bauch aufwache. An einschlafen ist dann nicht mehr zu denken. Im Übrigen auch jetzt beim Schreiben dieses Beitrags 🙂

Botanischer Garten2

Auch hat das Baby bereits die richtige Geburtsposition eingenommen, das Köpfchen ist schon ins Becken gerutscht. Auch das ist sehr beruhigend für die Geburt, allerdings kuschelt es sich liebend gerne mit seinem Popöchen unter meinen rechten Rippenbogen. Das scheint für den Zwerg sehr gemütlich zu sein, für mich ist das eher unangenehm. Vorallem, wenn dafür auch noch die kleinen Beinchen zu Hilfe genommen werden, mit denen sich schön an der Plazentawand abgedrückt wird, damit das Popöchen noch ein bisschen höher geschoben werden kann. 😉

Für den Rest der Familie ist es immer ein Erlebnis, mit der Hand auf dem Bauch dieses Spektakel mitzuerleben. So kann der Kontakt zu unserem neuen Familienmitglied weiter vertieft werden.
So langsam senkt sich auch der Bauch nach unten ab, was das Atmen wieder erleichtert und den Druck vom Magen nimmt. Trotzdem ist mir gerade, wenn ich lange Sitze doch ein wenig übel, da der Bauch meinen Magen zusammendrückt.

Der werdende Papa und ich brüten gerade über den Anträgen, die alle so anstehen. Elterngeld, Kindergeld, Mutterschaftsgeld…ob es wohl am Ausfüllen dieser Anträge liegt, dass die Geburtenrate seit Jahren zurück geht. 😉 Mit vereinten Kräften bekommen wir das aber hin. Da sich die Anträge alle online ausfüllen lassen und die Daten auch gespeichert werden, machen wir es in Etappen. Bei jedem erneuten Durcharbeiten fällt uns etwas ins Auge, was wir noch nicht oder nicht richtig ausgefüllt haben.

Außerdem habe ich mich dafür entschieden, die geburtsvorbereitende Akkupunktur zu machen. Diese wird ab der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt einmal wöchentlich von geschulten Ärzten und Hebammen durchgeführt. Eine Sitzung dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Neben der entspannenden Wirkung und zum Lösen von Ängsten vor der Entbindung, soll sie vorallen Dingen dazu beitragen, die Eröffnungsphase um 2 Stunden zu verringern. Bei der Aussicht auf ca. 10 – 12 Stunden ist die Vorstellung, dass Frau sich evtl. 2 Stunden davon spart sehr verlockend. Ich habe mich dazu entschieden, die Akkupunktur von meiner Nachsorge-Hebamme durchführen zu lassen. Die Vorstellung, dass ich zu Hause bleiben kann währenddessen, ist mir sympathischer als in einem Raum mit mehreren Schwangeren zu sitzen. Außerdem kommt die Hebamme so jede Woche und ich habe noch die Möglichkeit sie mit allen Fragen, die so in den letzten Wochen kommen, zu löchern.

Am kommenden Wochenende wollen wir mit Hilfe von Kind 1 einen Gipsabdruck von meinem Bauch machen. Viele der bekannten Mamas haben zwar davon abgeraten, da das Ergebnis wohl meistens im Keller verstaubt, aber wir finden es eine schöne Erinnerung an die Riesenkugel. Außerdem möchten wir den Abdruck gerne zur Wandgestaltung nutzen.

Merken

Pfeil nach links als Button zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.