Woche 40: Wir warten auf dich!

Liebe/r Little-L,
heute, zum Ende der Woche 40, schreibe ich meinen dritten Brief an dich….es wird sicher nicht der Letzte sein, aber es wird der Letzte „vor der Geburt“ sein. Laut Frau Doktor darfst du heute das Licht der Welt erblicken. Würde es nach mir gehen, dürftest du schon längst da sein, aber es geht mal ausnahmweise nicht nach mir. 😀

40 Wochen Brüten liegen hinter uns. 40 Wochen voller Vorfreude auf dich. 40 Wochen, in denen so einiges passiert ist in deinem Elternhaus.
Du hast ein eigenes Zimmer bekommen, drei eigene Bettchen, in denen du schlafen kannst. Unmengen an Kuscheltieren (das eine oder andere hab ich sogar selbst gemacht) und du hast es geschafft, eine ganze Heerschaft an Neugierigen zu generieren. Respekt! Gefühlt wartet jeder im näheren Umfeld nur auf dich. Was also hält dich noch auf? Es ist an der Zeit das erste Mal loszulassen.

Am Freitag wollte deine Mama die letzten Bilder von dir im Bauch haben. Wir haben kurzerhand das „Heimstudio“ aufgebaut und ich habe euch beide noch mal fotografiert. Alter Falter……einen ganz schönen Belly hast du deiner Mama da beschert. Sie trägt dich mit Stolz und Liebe, das sieht man ihr in jedem Moment an.

Allerdings machst du es ihr jeden Tag schwerer sich vernünftig zu bewegen. Alleine von der Couch aufstehen geht so gut wie gar nicht mehr. Lange Spaziergänge, vergiss es. Treppen steigen…..hätten wir nen Treppenlift…..wäre das das Gefährt Nummer 1.
Dafür ist der Bauch aber schön geworden……sehr schön sogar. Ich finde, du passt da ganz gut rein.

ssw40_insta

Bisweilen hat es auch super ohne Risse in der Haut geklappt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das so bleibt, schwindet aber mit jedem Tag an dem du länger in deinem, mittlerweile schon recht engen, Appartement bleibst. Heute Mittag schauen wir mit dir bei Frau Doktor vorbei. Ich denke auch das wird für ne Zeit lang mein letzter Besuch in der Praxis werden. Mal schauen, was sie zu dir sagt.

Wir wissen bis heute nicht, ob du ein Mädchen oder ein Junge wirst, darum ist in deinem Zimmer auch noch keine Deko an der Wand. Individuell soll es werden, dazu brauchen wir aber dich. Erst dann, wenn wir wissen, wer du bist, kann dein Name in Holz geschnitzt, Blümchen oder Autos an die Wand gemalt oder geklebt werden und noch so ein paar andere spezifische Dinge.
Du siehst also, dass dein Schritt aus Mama´s Bauch ein wenig Tragweite hat.

Dein Bruder wollte sogar schulfrei am Tag deiner Geburt rausschinden. Den Zahn hab ich ihm aber leider ziehen müssen. Er ist glaub besser in der Schule aufgehoben als im Kreissaal, neben deiner pressenden Mama. Mit Sicherheit wird er aber der Erste sein, der dich zu Gesicht bekommt. Er freut sich schließlich wie Bolle darauf, endlich mit dir spielen zu können.
Meinem Chef habe ich schon mal vorab 4 Wochen Überstunden aus dem Kreuz geleihert. 4 Wochen, in denen ich nur für dich da sein werde….naja fast…..ich muss ja auch mal dein Zimmer fertig machen, Winterreifen aufziehen, mit der Drohne zum Fliegen gehen oder mit der Kamera Unmengen an Bildern schießen. Dann will deine Mama sicher täglich bekocht werden, weil die Geburt so anstrengend war. Ich werde den Besucherstrom verwalten und wir werden an den Planungen für unsere erste, gemeinsame, große Reise weiterarbeiten.

Nächstes Jahr wollen wir nämlich, zusammen mit dir, in die USA fliegen und dort auf einem Roadtrip mit dem Wohnmobil von Chicago nach San Francisco fahren. Damit du aber auch mit in den Urlaub darfst, brauchst du einen Reisepass und den gibts erst, wenn du auf der Welt bist.

Also….Little-L, du siehst du wirst gebraucht. Schieb an und zeig dich endlich.

Dein Papa

Merken

Merken

Pfeil nach links als Button zurueck

One comment on “Woche 40: Wir warten auf dich!

  1. Ich find das ja spannend. Aber ich bewundere, wie entspannt Frau PapaBloggt zumindest für mich scheint. Ich selbst habe bei beiden Schwangerschaften zum Ende hin eine ziemliche Ungeduld entwickelt…. Ich denke, ich wäre wahnsinnig geworden, wenn bei einem der Mädchen der ET verstrichen wäre und nichts passiert wäre. Mein Delfinmädchen kam einen Tag nach ET, aber es ging am Abend vorher noch los. Die Kleine Qualle machte sich 4 Tage vor ET auf den Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.